Sehr geehrte Vereinsmitglieder,
Freunde und Förderer des Fördervereins Wirtschaft der Hochschule Fulda,

die Zeit ist gekommen, das Jahr 2019 Revue passieren zu lassen und erwartungsvoll ins kommende Jahr zu blicken.

Für Ihre Unterstützung möchten wir uns auf diesem Wege recht herzlich bedanken!

Als Highlights des Jahres 2019 wollen wir zum einen das 20-jährige Bestehen unseres Vereins als auch den ersten Alumnitag des Fachbereichs Wirtschaft herausstellen, den wir aktiv mit unterstützt haben. Darüber hinaus wurden wieder verschiedene Vorträge und Workshops von uns angeboten. Seit 2019 geben wir Ihnen darüber hinaus die Möglichkeit, aktiv die von uns angebotenen Vorträge mitzugestalten, indem Sie selbst Themenvorschläge einreichen.
Auch in 2020 wollen wir den Netzwerkgedanken weiter vertiefen. Die Mitglieder des Vereins sollen im Verlauf ihrer Karriere aus ihrer Mitgliedschaft einen konkreten Nutzen ziehen können. Darüber hinaus arbeiten wir weiterhin verstärkt an der Akquisition von Unternehmen.

Auch im neuen Jahr hoffen wir auf Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Familie und Freunde sowie einen guten Start ins Jahr 2020!

Es grüßt Sie herzlich der Vorstand des Vereins
der Freunde und Förderer des Fachbereichs Wirtschaft
der Hochschule Fulda e. V.

 

 

WANN: Dienstag, 26. November 2019, um 19.00 Uhr
WO: Hochschule Fulda, Geb. 30 (M), R. 122

Referent: Steffen Hoßfeld, Chief Financial Office (CFO) der JUMO GmbH & Co. KG

„Digitalisierung“ ist ein derzeit omnipräsenter Begriff – und gleichzeitig bleibt er häufig abstrakt. Wir wollen „Digitalisierung“ konkret machen – und das im Kontext eines „Hidden Champions“ in direkter Nachbarschaft zur Hochschule.

Steffen Hoßfeld, CFO bei der JUMO GmbH & Co. KG, zeigt das breite Spannungsfeld der Digitalisierung bei einem globalen und gleichzeitig weiterhin inhabergeführten Unternehmen auf: von der Veränderung des eigenen Arbeitsplatzes bis hin zu neuen Formen der Zusammenarbeit global vernetzter Unternehmen. Der Vortrag bietet nicht nur konkrete Einblicke in das Thema Digitalisierung, sondern lädt unweigerlich zur Diskussion ein.

Seien Sie dabei und melden Sie sich unter info@foerderverein-fbw.de formlos bis zum 22.11.2019 an.

Hier geht es zum Plakat.

 

 

Auch im vergangenen Semester hat der Verein der Freunde und Förderer des Fachbereichs Wirtschaft der Hochschule Fulda e. V. drei Stipendien ausgeschrieben. Neu seit diesem Semester ist die Staffelung der Stipendien der Höhe nach mit 1.000 €, 750 € sowie 500 €. Damit will der Verein den Studierenden einen noch höheren Anreiz auf eine Bewerbung geben, um sie im Ergebnis noch besser dabei zu unterstützen, Auslandserfahrung zu sammeln.

Unsere Stipendiengewinnerinnen absolvieren bzw. absolvierten ihr Auslandsstudium an der Corvinus Universität in Budapest, Ungarn, der University of Economics in Krakau, Polen, bzw. ihr Auslandspraktikum bei der Deutsch Schwedischen Handelskammer in Schweden und sind somit in der ganzen Welt unterwegs.

Studierende lernen während eines Auslandsaufenthalts nicht nur ein neues Land und seine Kultur kennen, sie perfektionieren auch ihre Fremdsprachenkenntnisse, sammeln Auslandserfahrungen und beleuchten ihr Studium aus einer anderen Perspektive. Darüber hinaus bietet ein Auslandssemester oder auch –praktikum die Möglichkeit, internationale Kontakte zu knüpfen, was vor allem unserem eigenen Netzwerkgedanken sehr am Herzen liegt.

Foto: Stipendiengewinnerinnen Theresa Geßner (li. Bild, 2. v. li.), Tabea Lachnit (o. re.), Franziska Blum (u. re.) mit den Vorstandsmitgliedern Prof. Dr. Michael Huth, Lara Waider und Sandra Funk (li. Bild v.l.n.r.)

 

Dies wollen wir zum Anlass nehmen, all unseren Mitgliedern ein herzliches DANKESCHÖN auszusprechen, denn ohne Mitglieder wäre ein Verein nicht existent. Von anfänglich 10 Mitgliedern im Gründungsjahr ist der Verein zwischenzeitlich auf eine stattliche Anzahl von 400 Mitglieder angewachsen. Dazu kommen 17 Unternehmen, die uns als Firmenmitglieder unterstützen.

Einen großen Rückblick behalten wir uns für das große 25-jährige Jubiläum vor. Aber ein kleiner Rückblick soll erlaubt sein: Wir sind stolz darauf, allein in den letzten 10 Jahren – teils in Kooperationsveranstaltungen mit dem Fuldaer Kolloquium zum Unternehmensrecht – ca. 40 Vorträge an der Hochschule Fulda angeboten zu haben.
So konnte der Verein u.a. die Geschäftsführer von ALDI Süd, Bionade und Lampenwelt sowie den Marketingleiter von Ferrero als Referenten gewinnen, ebenso wie den damaligen Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages, Herr Dr. Hermann Otto Solms. Daneben haben wir 54 Studierenden ein Stipendium für ihr Semester im Ausland gewähren können.

In diesem Sinne freuen wir uns auf weitere aktive Vereinsjahre mit Ihnen!

 

 

 

Vortragender: Dr. Hannes Kern, M.A. (King’s College London)
Partner bei Wuertenberger Rechtsanwälten und Leiter des Fachbereichs Kartellrecht

WANN: Dienstag, 14. Mai 2019, um 19.00 Uhr
WO: Hochschule Fulda, Fachbereich Wirtschaft, Gebäude 20 (N), Raum 010

Das Kartellrecht stellt Unternehmen aller Branchen und aller Wirtschaftszweige vor Herausforderungen. Verstöße – ob bewusst oder unbewusst, ob betriebswirtschaftlich sinnlos oder sinnvoll – werden hart sanktioniert – in der Zwischenzeit nicht mehr nur von Kartellbehörden, sondern auch von Arbeitgebern. Der Grat ist oftmals schmal. Und: Der Vertrieb steht im besonderen Fokus der Kartellbehörden.

Wir sind daher stolz darauf, einen mehrfach durch JUVE ausgezeichneten Referenten gewonnen zu haben. Herr Dr. Hannes Kern, M.A. (King’s College London), Partner bei Wuertenberger Rechtsanwälten und Leiter des Fachbereichs Kartellrecht, wird über das Thema „Kartellrecht im Vertrieb – Was geht, was geht nicht?“ referieren und gibt wichtige Praxistipps zur Vermeidung von kartellrechtlichen Risiken im Vertrieb.

Hier geht es zum Flyer.

 

 

 

 

 

Auch im vergangenen Semester hat der Verein der Freunde und Förderer des Fachbereichs Wirtschaft der Hochschule Fulda e. V. drei Stipendien ausgeschrieben. Aufgrund der Gleichwertigkeit der besten Bewerbungen hat sich der Verein dazu entschlossen, insgesamt vier Stipendien in Höhe von je 500,00 € zu vergeben, um diese Studierenden dabei zu unterstützen, Auslandserfahrung zu sammeln.

Unsere Stipendiengewinner*innen absolvieren ihr Auslandssemester an der San Diego State University, Kalifornien, der California State University in Monterey Bay, Kalifornien, der Corvinus Universität Budapest, Ungarn, bzw. ihr Auslandspraktikum in Oxford, Vereinigtes Königreich, und sind somit in der ganzen Welt unterwegs.

Studierende lernen während eines Auslandsaufenthalts nicht nur ein neues Land und seine Kultur kennen, sie perfektionieren auch ihre Fremdsprachenkenntnisse, sammeln Auslandserfahrungen und beleuchten ihr Studium aus einer anderen Perspektive. Darüber hinaus bietet ein Auslandssemester die Möglichkeit, internationale Kontakte zu knüpfen, was vor allem unserem eigenen Netzwerkgedanken sehr am Herzen liegt.

Foto: Die Stipendiengewinner (v.l.n.r.) Steffen Sorg, Isabell Kress und Luca Hollenbach mit den Vorstandsmitgliedern (v.l.n.r.) Lara Waider, Prof. Dr. Michael Huth, Prof. Dr. Dominik Skauradszun, Sören Gatzweiler und Sandra Drabek.

 

 

 

 

 

Gastvorlesung von Lampenwelt-Geschäftsführer und CFO Dr. Oliver Merz an der Hochschule Fulda | © lampenwelt.de

Vom Start-up zum Marktführer im Lampen-Onlinehandel – darüber berichtete am Dienstag, 29.01.2019, Dr. Oliver Merz, Geschäftsführer und CFO der Lampenwelt GmbH, im Rahmen eines spannenden und informativen Vortrags. Knapp 120 Studierenden, Alumni, Lehrenden und regionalen Unternehmensvertreter*innen wurde die rasante Entwicklung im E-Commerce im internationalen Vergleich aufgezeigt. Dabei stellte Dr. Merz die beispielhafte Erfolgsgeschichte von Lampenwelt dar und ging auf die Treiber hinter der Transformation im Handel ein.
Die beschleunigte Digitalisierung und technologischen Entwicklungen in den letzten Jahren haben das Kundenerlebnis und den Komfort aus Verbrauchersicht im E-Commerce erheblich verbessert. Die Anforderungen an Unternehmen hinsichtlich Technologie- und Datenkompetenz sowie deren Fähigkeit, Inspiration und relevanten Content über eine Vielzahl an Kanälen zu spielen, wachsen stetig.
Was zum besonderen Erfolg der Lampenwelt als Europas führender Online-Pure-Player für Lampen und Leuchten beitrage, sei, so Dr. Merz, eine gesunde Balance zwischen Handelsware und Eigenmarke, die fortschreitende Internationalisierung sowie ein internationales Lieferantennetzwerk in Europa und Asien.

Wie bei jedem durch den Verein der Freunde und Förderer des Fachbereichs Wirtschaft angebotenen Vortrag gab es auch dieses Mal wieder die Möglichkeit, im Anschluss offene Fragen zu stellen. Darüber hinaus gab das anschließende Get-together Gelegenheit für Einzelgespräche und Networking.

Pressemitteilung Lampenwelt GmbH.

 

 

WANN: Dienstag, 29. Januar 2019, um 19.00 Uhr
WO: Hochschule Fulda, Gebäude 30 (M), Raum 122

Referent: Herr Dr. Oliver Merz, Geschäftsführer und CFO der Lampenwelt Gruppe

Der Vortrag gibt Einblicke in aktuelle Entwicklungen im E-Commerce und skizziert den Weg von Lampenwelt zu Europas führendem E-Commerce Pure-Player für Lampen und Leuchten. Zudem werden zukünftige Chancen und Herausforderungen im E-Commerce für den Handel und mittelständische Unternehmen beleuchtet.

Zum Unternehmen Lampenwelt:
Lampenwelt ist Europas führender Online-Spezialist für Lampen und Leuchten mit über 1,5 Millionen Kunden. Das Sortiment des Unternehmens umfasst sowohl Eigenmarken als auch führende deutsche und internationale Top-Marken wie z.B. FLOS, serien.lighting, Artemide, LUCEPLAN, TECNOLUMEN oder SWAROVSKI. Bei Lampenwelt sind rund 50.000 Produkte verschiedenster Stilrichtungen und für jeden Anwendungsbereich online verfügbar. Lampenwelt hat es sich zum Ziel gesetzt, jedem Kunden seine individuellen Wünsche und Anforderungen an Lampen und Leuchten zu erfüllen. Online-Shops in insgesamt 15 europäischen Ländern bilden die Basis, über 100.000 positive Kundenbewertungen auf unabhängigen Bewertungsportalen sprechen für den Erfolg des Unternehmens.
Die Lampenwelt GmbH wurde 2004 in Schlitz (Hessen) gegründet, beschäftigt mittlerweile 350 Mitarbeiter und wurde 2018 von Focus Money/Deutschlandtest für höchste Kundentreue mit dem Prädikat „herausragend” ausgezeichnet.

Hier geht es zum Plakat

Sehr geehrte Damen und Herren,

Dr. med. Adel Abdel-Latif, MBA, Top Executive Coach, Mediziner und SPIEGEL-Bestsellerautor, gehört zu den führenden Business-Strategen weltweit. Zahlreiche Top 500 Unternehmen und prominente Persönlichkeiten aus den Bereichen Wirtschaft, Management, Sport und Unterhaltung schenken ihm ihr vollumfängliches Vertrauen und setzen seit Jahren auf seine weitläufige Expertise. Am 08.05.2018 ab 19:30 ist er auf Einladung des Fachschaftsrats Wirtschaft zu Gast an der Hochschule Fulda. und wird einen etwa einstündigen Vortrag unter dem Titel „Erfolg ist kein Zufall halten“. Förderverein Fachbereich Wirtschaft unterstützt Fachschaft Wirtschaft bei diesem Vortrag.

 

CHANGE YOUR LIFE – JETZT!

 

Seien wir ehrlich – es spielt keine Rolle wie erfolgreich Du bist. Tatsache ist, dass Dein Leben, so wie Du es

lebst und Dein Idealleben, so wie du es Dir heimlich erträumst, stark voneinander entfernt sind.

Egal was Du von Deinem Idealleben erwartest, sei es Unabhängigkeit, finanzieller Wohlstand, Erfüllung oder einfach nur Freiheit, an diesem Abend der Veränderung wird Dich Dr. Adel Abdel-Latif auf eine inspirierende Reise mitnehmen um Deinen selbstlimitierenden Mindfuck zu durchbrechen und Deine Visionen und Träume endlich in die Realität umzusetzen.

Warum solltest Du ein „normales“ Leben führen,

wenn Du ein außergewöhnliches Leben verdienst?

Sie sind herzlich dazu eingeladen diesem Vortrag beizuwohnen und im Anschluss den Abend bei einem kleinen Meet and Greet mit Kaltgetränk und einigen Snacks ausklingen zu lassen. Die Veranstaltung wird im SSC, auch S-Gebäude genannt, in Raum 001 stattfinden. Sollte es noch weitere Rückfragen geben so zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren.

 

Freundliche Grüße und vielen lieben Dank

 

 

Am Dienstag den 16.Januar 2018 fand in Gebäude 20/N, Raum 010 ein spannender Fachvortrag zur neuen Seidenstraße und den damit verbundenen Chancen für Mensch und Wirtschaft. Ungefähr 150 Zuhörer hatten die Gelegenheit dem Beitrag von Herrn Uwe Leuschner (Deutsche Bahn, Senior Vice President Business Development Eurasia) zu folgen und im Anschluss noch offen Fragen zu stellen.

Weitere Informationen:
Artikel der Fuldaer Zeitung „Mit Highspeed Richtung Europa“ vom 20. Januar 2018